Oben
Oben

Strukturiertes Ordnen und eine regelmäßige Ablage sind schon im Büroumfeld schwierig und erfordern viel Disziplin. Im Homeoffice ist man selbst für ein übersichtliches und sinnvolles Ordnungssystem verantwortlich. Dabei können Farben eine echte Hilfe sein.

Oben

Laut einer Kyocera-Studie von 2018 verliert man im Büro im Schnitt zwei Stunden der täglichen Arbeitszeit mit der Suche von Dokumenten und Akten. Das sind eine Menge Stunden, die man weitaus sinnvoller verbringen kann. Vor allem im Homeoffice verteilen sich die Arbeitsmaterialien gerne über den gesamten Wohnbereich. Damit das tägliche Ordnen und Ablegen leichter fällt, gibt es eine einfache Hilfe, mit viel Effekt: Farbe!

Oben

Farben geben Struktur

Der systematische Einsatz von Farben für Ordner, Ablageschalen oder Aufbewahrungs-Boxen hilft enorm bei der thematischen Strukturierung von Unterlagen, Dateien oder Korrespondenzen. Mit den unterschiedlichen Farbbelegungen kann man alles ganz leicht auf nur einen Blick richtig zuordnen. Denn Farben haben eine unterbewusste Wirkung. Sie lassen uns durch eine optische Bündelung bestimmte Muster intuitiv wiedererkennen, ohne dass wir groß darüber nachdenken müssen. So helfen Farben als Ordnungssystem dabei, Kategorien und Bereiche sofort zu erfassen und viel Zeitaufwand für Suche und Ablage zu sparen.

Oben

Farben beeinflussen die Stimmung

Farben haben erwiesenermaßen auch direkten Einfluss auf menschliche Emotionen. Ein weiterer Effekt, den man für das Homeoffice und die Arbeitsorganisation nutzen kann. Prinzipiell ist man bei der Farbzuordnung zu bestimmten Themen wie zum Beispiel Steuer, Rechnungen oder Inspiration völlig frei und kann sich von der eigenen Assoziation leiten lassen. Es kann aber auch helfen, die Farben nach ihren Attributen auszusuchen.

Oben

Die Charakteristiken der Grundfarben:

Gelbtöne:

Die Farbe Gelb steht für ausgeglichene Energie und konstante Dynamik. Sie wirkt freundlich, hell und eignet sich ideal als Alternative zu Weiß

Tipp: Die Office-Basics wie Locher, Schere und Boxen in der Farbe Gelb bilden eine gute Grundausstattung, die für ein sympathisches Ambiente ohne viel Ablenkung sorgt.

Grüntöne:

Die Farbe Grün wird mit positivem Denken und Erfolg assoziiert. Sie vermittelt ein hoffnungsvolles Gefühl und motiviert zu einer ambitionierten Arbeitsweise.

Tipp: Gelungene Projekte, gute Ergebnisse und geniale Ideen können sich wortwörtlich sehen lassen. Ein Ordner oder eine Ablage in Grün für erfolgreich abgeschlossene Arbeit oder gute Inspirationen motiviert für zukünftige Aufgaben.

Blautöne:

Die Farbe Blau steht für Balance, Seriosität und Ausgeglichenheit. Sie hat eine beruhigende Wirkung in Stresssituationen und schwierigen Arbeitsphasen.

Tipp: Komplexe und langatmige Aufgaben wie Steuererklärung und Kalkulationen erfordern ein hohes Maß an Konzentration. Hier eignet sich die ruhespendende Farbe Blau ideal als Kennzeichnung.

Rottöne:

Die Farbe Rot wird mit starkem Energiepotenzial und hoher Produktivität assoziiert. Sie gilt aber auch als Signalfarbe und ruft zur Vorsicht auf.

Tipp: Einzuhaltende Deadlines, Pins und Zugangsdaten sollten nicht zu übersehen sein. Um die wichtigsten Unterlagen sofort parat zu haben, ist es hilfreich, diese mit der Signalfarbe Rot zu kennzeichnen. Das vermeidet stressiges Suchen.

Oben

Generell gilt:

  • Nicht mehr als drei oder vier Farben einsetzen, sie bringen sonst mehr Unruhe als Struktur in den Arbeitsplatz.
  • Das Farbsystem unbedingt durchziehen und auch digitale Dateien und E-Mails entsprechend zuordnen.
  • Den Entspannungsmoment bewusst genießen: Mit Farben Ordnung zu schaffen kann viel Freude bereiten und eine nette Abwechslung zur Konzentrationszeit sein.
Oben
Oben